17:00 JetztistesOSTERN

#Jetztwirdesernst Nr. 11:

Da war der Hase los im OSTERbrook. Wenn wir momentan schon nur sehr eingeschränkt beieinander sein können, so wollten wir doch zumindest für einwenig Miteinander sorgen. Das Wetter und das Osterfest waren wie gemacht dafür!

15 Verstecke mit einem Gruß vom BOOTs-Team gab es am Ostersonntag für Groß und Klein im Viertel zu entdecken. Ein Anruf bei uns – ein Tipp in Bildern und Rätselzeilen – und los ging es. Bäume und Brücken, Sträucher und Hecken, Treppenabsätze und Steinbänke und sogar ein Volgelhäuschen warteten darauf, genau erkundet und geplündert zu werden. Und das habt ihr fleißig getan. Vielen Dank für’s suchen und die wunderbaren Bilder !

Wer einfach so einen Osterspaziergang in Hamm Süd unternommen hat, dem sind vielleicht einige kleine Kanninchengruppen aufgefallen – und zwar sämtlich aus Schokolade. 60 kleine Mümmelnassen haben euch hoffentlich den Tag versüßt.

Uns hat es Spaß gemacht und wir freuen uns auf weitere schöne Aktionen mit und für Euch! Frohe Ostern für Euch und Eure Liebsten!

17:00 Jetztwirdesernst Nr. 9

#Jetztwirdesernst Nr. 9

…ist heute eine kleine Sammlung aus dit und dat – und heute besonders pünktlich, denn das Fahrrad wartet und das Wetter ist zu schön, als um jetzt lange Mitteilungen zu schreiben.

Also: Wir bereiten die #Osterbrook – #OsterBOOT – #Osterchallenge fleissig vor. Eigentlich sollte das neue BOOT-Logo als Aufkleber via Flyeralarm kommen, und eigentlich sagte unser Kundenkonto schon Montag, dass die Aufkleber gedruckt wären und nur noch der Versand fehlt. Heute morgen kam dann die Info-Mail, dass wir irgendwann in der kommenden Woche die Sendung bekommen. Naja. Dann drucken wir morgen früh die Aufkleber selber und improvisieren.

Und weil uns die #Osterchallenge schon jetzt Spaß macht, kaufen wir morgen noch viele Schoko-Osterhasen und verteilen sie am Sonntagmorgen an exponierten Stellen im Osterbrook. 

Themenwechsel: Wir bedanken uns ganz herzlich beim Thomas-Kettler-Verlag für die Veröffentlichung im brandneuen „SUP-Guide Hamburg und Umland“, wo Ihr uns auf Seite 67 findet.

Das ist ein liebevoll gemachtes Büchlein, im wasserfesten Umschlag und mit Ringbindung – und wir denken, dass es nicht nur Stand-Up-Paddlern, sondern auch allen anderen Paddlern und Ruderern gefallen könnte.

Und vielleicht ist es auch eine Anregung, in Corona-Zeiten mal ein SUP-Board oder ein Kanu auszuprobieren und Hamburg vom Wasser aus zu entdecken.